Anschließend an die Reiskur bietet sich im Frühling eine Leberreinigung an. Dies ist eine einfache und sehr effektive Methode zur Reinigung der Leber. Die Leber ist das größte und wichtigste Stoffwechselorgen. Als solches ist sie für die Entgiftung unseres Körpers zuständig. Häufig ist die Leber durch unsere Lebensweise – unausgewogene Ernährung, innere und äußere Stressoren ect. stark belastet. Der Frühling ist Holzzeit und als solche ist hier die Leber als Yin-Meridian des Holzelementes besonders wichtig. Die Leberreinigung hilft, der Leber wieder ihre volle Funktionsfähigkeit zurückzugeben.

Die Leber wird in der chinesischen Medizin auch die „Mutter der Emotionen“ genannt. Somit ist es nicht verwunderlich, dass bei der Leberreinigung auch emotionale Altlasten entsorgt werden. Auch verkörperter Stress kann losgelassen werden!

Entgiftung von Körper, Geist und Psyche durch die Leberreinigung

Was wird benötigt?

  • 6 Liter naturtrüben Apfelsaft (oder alternativ Apfelessig oder Säure, siehe unten)
  • 4 EL Bittersalz (aus der Apotheke)
  • 1-2 Grapefruits
  • 120ml Olivenöl

So wird’s gemacht?

Der beste Zeitpunkt für jede Art von Entgiftung – wie schon bei der Reiskur erwähnt – ist bei abnehmendem Mond. Die Frühlingszeit ist der Leber und Galle zugeordnet, dementsprechend günstig ist sie für eine Leberreinigung. Aber auch im Herbst kann die Leberreinigung durchgeführt werden.

Zur Vorbereitung trinken Sie 6 Tage lang je 1 Liter naturtrüben Bio-Apfelsaft langsam über den Tag verteilt. Die Empfehlung ist, diesen nicht unmittelbar vor oder zu den Mahlzeiten zu trinken und auch nach dem Essen 2 Stunden zu warten. Um die Zähne vor der Säure zu schützen, kann man nach dem Trinken den Mund mit Natron-Wasser spülen.

Wer Apfelsaft schlecht verträgt, kann alternativ Apfelsäure in Pulverform oder Apfelessig verwenden.

Menge Apfelsäure: 1/2-1 TL in 2-4 Gläser Wasser aufgelöst.

Menge Apfelessig: 4x tgl. 1-2 EL in ein Glas Wasser.

Der Apfelsaft hat eine stark reinigende Wirkung und weicht die Gallensteine durch seine Säure auf und vereinfacht so die Ausscheidung durch die Gallengänge.

Vorbereitung

Während der Vorbereitungszeit am besten vegetarisch oder noch besser vegan essen, also alle tierischen Produkte weglassen. Alle Nahrungsmittel sollen zumindest Zimmertemperatur haben, noch besser sind warme Mahlzeiten, damit die Leber nicht unterkühlt wird. Die Lebensmittel sollen frisch zubereitet und leicht bekömmlich sein. Gebackenes, Frittiertes, Zucker, Weißmehl und alle Fertigprodukte sowie Kaffee, Alkohol und Zigaretten weglassen.

Reinigung

Am 6. Tag findet die eigentliche Reinigung statt. Dazu ein leichtes, warmes Frühstück (z.B. Getreidebrei) essen und zu Mittag gedünstetes Gemüse mit Reis. Ab 14 Uhr nichts mehr zu sich nehmen!

Damit die Leberreinigung auch wirklich klappt, soll der Zeitplan exakt eingehalten werden!

18 Uhr: 4 EL Bittersalz in 720 ml kohlensäurefreies Wasser auflösen. Dies sind 4 Portionen, – die erste davon gleich trinken.

Bittersalz weitet die Gallengänge und ermöglicht so deren sanfte Ausscheidung.

20 Uhr: 2. Portion Bittersalz trinken.

21.30 Uhr: Wenn Sie bis jetzt noch keinen Stuhlgang hatten, ist jetzt ein Wassereinlauf mit mind. 1 Liter Wasser stark empfohlen.

21.45 Uhr: Grapefruits waschen und pressen – man braucht 180 ml Saft. Den Saft mit 120 ml Olivenöl mischen.

22 Uhr: Die Mischung neben dem Bett im Stehen (nicht sitzend!) innerhalb von 5 min trinken (noch besser in einem Zug) und sich anschließend sofort hinlegen. Licht ausmachen und 20 min nicht sprechen oder bewegen. Am Besten liegt man auf dem Rücken, der Kopf sollte dabei höher als der Körper sein. Falls das unangenehm ist, kann man sich auch auf die rechte Seite drehen und die Knie anziehen. Falls möglich, schlafen. Evtl. kann es sein, dass man in der Nacht auf die Toilette muss und schon die ersten grünen oder bräunlichen Gallensteine abgehen.

Nächster Morgen:

6-6.30 Uhr: 3. Glas Bittersalz trinken, evtl. etwas Wasser trinken, danach ausruhen, oder wenn möglich weiterschlafen

8-8.30 Uhr: letzte Glas Bittersalz trinken

10-10.30 Uhr: jetzt kann etwas frisch gepresster Fruchtsaft getrunken und nach einer halben Stunde etwas Obst gegessen werden. Eine Stunde später ist eine normale, aber leichte Mahlzeit möglich.

Wichtig ist, dass du dir einen Tag Regeneration gönnst. Am Besten also Handy ausschalten und daheim in WC-Nähe gemütlich machen. Bis zum Abend oder nächsten Morgen solltest du dich wieder fit fühlen und eine Verbesserung des Wohlbefindens merken.

Die Leberreinigung lässt sich gut mit der Reiskur kombinieren; blutreinigende Tees wie Löwenzahn, Brennessel und Beifuß unterstützen die Entgiftung ebenso wie und frische Kräuter, z.B. Bärlauch.

Für genauere Infos stellt die Academy for Hara-Shiatsu eine Broschüre zur Verfügung. Zum Download HIER klicken!

Leberreinigung = Frühlingsdetox
Reinigung für Körper und Geist
anklicken, um zur Broschüre zu kommen

Sollten Sie keinen Blogartikel versäumen wollen, senden Sie mir eine Email an harald.reiter@shiatsu-im-raum.at, Betreff „Newsletteranmeldung“ und Sie sind immer auf dem neuesten Stand!