Tagesretreat in der Theravadaschule Wien

Wie begegnen wir unserem Körper? Muss er funktionieren wie eine Maschine? Und wollen wir ihn reparieren wenn er seinen Dienst nicht mehr ordnungsgemäß versieht? Ist er unser Tempel, der immer schön sein muss, gesund und jung wirkend, alles womit wir uns identifizieren? Oder lehnen wir ihn als Hindernis auf dem spirituellen Weg ab?

An diesem Tag wollen wir dem Körper als dem Ort begegnen, mit dem unser Geist verbunden ist.  Wir wollen einen liebevollen, mitfühlenden, mitfreudigen und gelassenen Umgang mit unserem Körper pflegen und finden. Wir werden dazu mit Übungen aus verschiedenen Traditionen experimentieren: Yoga, Qi Gong, Shiatsu und andere. Das wird eingebettet sein in Zeiten der stillen Meditation und kurzen Vorträgen zum Thema aus buddhistischer Sicht. Der Tag findet großteils in Stille statt mit Elementen des Austausches im Rahmen des Einsichtsdialoges und ist sowohl für Anfänger wie auch für geübte Meditierende geeignet. 

Termin: 4. April 2020 von 9 bis 19 Uhr, bitte Mittagessen selbst mitbringen, damit wir gemeinsam in der Theravadaschule essen können.

Ort: Theravadaschule Wien, Fleischmarkt 16, Stiege 1, 1. Stock, 1010 Wien

Anmeldung: harald.reiter@shiatsu-im-raum.at, limitierte Plätze!

Kosten: Dana – freies Geben