Wenn Gedankenkreisen zur Belastung wird

Workshop in der Kleingruppe

In diesem Tages – Workshop beschäftigen wir uns damit, was wir gegen die Grübelviren tun können. Warum fallen sie über uns her? Woher kommt das Grübeln? Warum betrifft es uns nicht alle gleich und viele andere Fragen werden beleuchtet.

Und besonders wichtig: Wir wollen in diesem Workshop ein paar Werkzeuge kennenlernen, um besser mit Grübeltendenzen und belastendem Gedankenkreisen umzugehen und auch individuelle Strategien entwickeln.

Haben Sie schon einmal etwas von Positiver Psychologie gehört? Wie würde es sich anfühlen, einfach im Flow zu sein und auf störende mentale Einflüsterungen zu vergessen? Wenn wir negativ denken glauben wir vielleicht, dass andere das können wir selbst aber nicht. Wenn wir positiv denken halten wir es für möglich, das erlernen zu können.

Kennen Sie die Geschichte von den zwei Wölfen? Oder die vom zweiten Pfeil? Lernen Sie den Wolf zu füttern, der gut zu Ihnen ist. Lernen Sie, sich den zweiten Pfeil zu ersparen. Informationshygiene, Gedankenhygiene und Sprachhygiene können Schlüsselfunktionen bekommen. Und: gut ist gut genug!

Was tun gegen die Grübelviren?

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme am Tages – Workshop “Was tun gegen die Grübelviren?”

Termin: Samstag 26. März 2022 von 9 bis 17 Uhr mit 2 Stunden Mittagspause

Ort: Annagasse 5, Stiege 2, Tür 6 in 1010 Wien

Kosten: € 90.-

Anmeldung: harald.reiter@shiatsu-im-raum.at, Begrenzte Teilnehmeranzahl

Leitung: Harald Reiter

Dipl. Lebens- und Sozialberater mit Schwerpunkt Stressmanagement und Burnout-Prävention, Dipl. Shiatsu – Praktiker, Lehrender an der Theravadaschule Wien und Lehrender der Insight Dialogue Cummunity Seattle